Neue Satzung für die HilWoge

Grünflächen und Blumenbeete rings um unsere Wohngebäude sowie die gepflanzten Bäumchen sind gut angegangen: Wir haben uns gut eingelebt.

Jetzt ist Zeit sich um eine “Altlast“ aus der Gründerzeit der Hilwoge zu kümmern,  eine Aktualisierung der Satzung. Die Satzung ist das Grundgesetz bzw. die Verfassung jeder Wohngenossenschaft.

Bei Gründung der ‘Hiltruper  Wohnungsgenossenschaft e.G.‘ im Jahr 2013 wurde zunächst die – allgemein gehaltene –  Mustersatzung des zuständigen regionalen Genossenschaftsverbandes übernommen. Damit waren wir, was die rechtlichen Belange des Projektes anging, auf der sicheren Seite.

Nun soll bei der aus verbandsrechtlichen Gründen erforderlichen Überarbeitung der Satzung nach dem Willen der Bewohner eine  ‘Satzung für die Hilwoge‘ entstehen, wobei neben gesetzlichen Kriterien die besondere Organisation unserer Gemeinschaft hervorgehoben werden soll.

Die Bewohner unserer Wohnanlage sind Eigentümer und stellen Vorstand und Aufsichtsrat.  Statt in einem üblichen Mietverhältnis wird in demokratischen Abstimmungsprozessen Selbstverwaltung praktiziert.

Die überarbeitete Satzung  soll diesen unseren Anspruch auch nach  außen deutlich machen: miteinander leben in Selbstbestimmung, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung.

H.S.